Sonntag, 25. August 2013

Kleiner Rückblick

zuerst meine Erfahrungen zu: Gedanken einer Autorin - Stundenplan

Also prinzipiell gesehen, ist es gar nicht schlecht, einen festen Zeitplan zu besitzen. 
Problematisch wird es aber dann, wenn Dinge dazwischen kommen, die man nicht ignorieren kann: Der Geburtstag eines Kumpels; die Schwester, die vor kurzem umgezogen ist und Heimweh hat, etc.  

Wenn jeder mal ehrlich ist, hat das sogar in der Schulzeit nicht so geklappt, wie es eigentlich sollte. Hehe, wer denkt da nicht an den blöden Nachmittagsunterricht, der auch gerne mal hätte ausfallen dürfen. 

Aber ich will nicht komplett aufgeben, also probiere ich den Tipp von Moni aus: lediglich eine To-Do-Liste abarbeiten. Es ist wichtig die Sachen bis zum >ins Bett gehen< erledigt zu haben, es ist aber egal, wann das geschehen ist.

Mal schauen, wie es läuft :)





Und jetzt zu etwas, was deutlich besser geklappt hat: 

Die erste gemeinsame Schreibnacht auf Facebook

Die Autorin Jennifer Jäger hatte die tolle Idee, eine Schreibnacht zu veranstalten. 
Beginn: 21 Uhr von Samstag (24.08.) auf Sonntag (25.08.), Ende: offen. 

Über 40 Schreibbegeisterte hatten sich gestern dazu eingefunden. 
Zuerst hat man ein wenig Smalltalk gehalten. Es ging um Dinge, wie: was schreibt man, mit oder ohne Musik und was wird heute Abend getrunken/genascht. 

Dabei kam folgendes heraus: 
Die meisten hören beim Schreiben Musik, sehr viele haben Wasser getrunken aber Tee war auch sehr gut im Rennen. Die Top-Genre waren Fantasy und Kurzgeschichten.

Als Moderatorin kümmerte sich Jenny darum, die Kommunikation untereinander aufrecht zu erhalten und uns kleine Aufgaben zu stellen. Man nahm sich Stundenziele vor (Wörteranzahl, die man schreiben möchte) und bearbeitete kleine Übungsaufgaben. 

Ein kleines Beispiel: Beschreibe das Werk, an dem du arbeitest in einem Satz. 


Gegen ein Uhr habe ich mich dann aber verabschiedet, die Konzentration war am Schwächeln. 

Ich kann nur sagen, dass das gestern eine tolle Erfahrung war. Ich habe sehr nette Menschen kennengelernt und die Hilfsbereitschaft untereinander war wirklich vorbildlich. 

Mit Begeisterung und einer Kühltruhe voll mit leckerem Eis, warte ich auf das nächste Treffen.

Ein paar Impressionen:







1 Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Hallo^^
Das mit der Schreibnacht finde ich eine super Idee! Ist demnächst mal wieder eine geplant? Übrigens gefällt mir euer Blog-Hintergrund sehr gut^^. Liebe Grüße, Lea

Kommentar posten

Jeder hat eine Meinung. Wie sieht deine aus?